Der Blazer gehört zum Juristenlook

von Jessica Große Wortmann

Über den Kleidungsstil von Juristen und Jurastudenten wurde schon vieles geschrieben. Manches wahr, manches nur Einzelfälle und vieles überzogen. Was aber bleibt, ist die Erkenntnis: Irgendwann muss er einziehen. Der Anzug, der Blazer oder das Kostümchen. Je nach Geschmack, je nach Anspruch.

Abseits der Notwendigkeit irgendwann ein edles Stück sein Eigen nennen zu müssen, kann es dann doch auch eines mit Sinn sein. Da ich dieser Tage ein erlesenes Stück in meiner Sammlung begrüßen darf und die Idee dahinter bemerkenswert finde, habe ich entschlossen meinen Lesern einen “Fashion”-Tipp zu geben.

Yunolia *my passion for life* – Mode mit gutem Zweck

Das Hamburger Label Yunolia ist seit 2013 mit seinem Onlineshop unter http://www.yunolia.de zu finden. Die Kollektionen sind limitiert, allesamt nach europäischem Umwelt- und Sozialstandards in Italien und Hamburg gefertigt. Mit dem Kauf eines der Kollektionsstücke spendet Yunolia 50% des Gewinns an deutsche Kinderhilfsprojekte. Der Inhaber Klaus Nölle hat dabei auf solche Projekte Wert gelegt, deren Verwaltungsaufwand niedrig ist. So kommt der größte Teil der Spende auch da an, wo er hingehört: Bei hilfsbedürftigen Kindern ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK