Saisonanmeldung – was man beachten sollte und muss

Zugegeben: Die Motorradsaison läuft für die meisten Zweiradenthusiasten schon seit Monaten. Angesichts des in Deutschland noch immer sehr wechselhaften Wetters warten einige Schönwetterfahrer jedoch noch immer auf den Sommer. An dieser Stelle einige Tipps rund um die Saisonanmeldung.

Das Motorrad wird meist schon im Frühjahr, wenn die Temperaturen anhaltend über dem Gefrierpunkt liegen, aus dem Winterschlaf befreit. So sind dann auch 2015 die meisten der rund 1,9 Millionen Saisonkennzeichen-Fahrer wieder auf den hiesigen Straflen unterwegs. Die Beschaffung eines neuen Saisonkennzeichens ist im Internetzeitalter denkbar einfach: Man findet sie zu günstigen Preisen (rund acht Euro) auf Seiten wie https://www.guenstige-kennzeichen.de/. Im Übrigen gibt es die Saisonkennzeichen natürlich nicht ausschließlich für Motorräder – sie sind beispielsweise auch bei Wohnmobilen, Cabrios und Oldtimern sehr beliebt.

Zu den saisonal beziehungsweise temporär begrenzten Nummernschildern muss man allerdings wissen, dass ihre Gültigkeit in Deutschland auf mindestens zwei und höchstens elf Monate begrenzt ist ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK