Social Media: Arbeitsrecht vs. Urheberrecht vs. Datenschutzrecht

von Andreas Wirth

Social Media und Compliance gewinnt an Aktualität. Erst kürzlich habe ich einen allgemeinen Hinweis aufgenommen. Nun bereichert das Bundesarbeitsgericht die Diskussion.In seiner Entscheidung vom 11. Dezember 2014, Az. 8 AZR 1010/13 hatte sich das BAG mit der Frage befasst, in welcher Form die unstreitig erforderliche Einwilligung eines Arbeitnehmers in die Veröffentlichung seines Bildnisses zu erfolgen hat. Ausgangspunkt ist insoweit § 22 KUG, der – jedenfalls bisher – eine formlose Einwilligung genügen ließ. Soweit so gut.

Das BAG hat nun entschieden, dass diese Einwilligung schriftlich vorliegen muß, da § 22 KUG verfassungskonform auszulegen sei (Tz ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK