400 € Schmerzensgeld - Thoraxprellung

Die Klägerin (Rentnerin) fuhr als Passagier mit einem Linienbus und war kurz vor der Haltstelle, an der sie beabsichtigte auszusteigen, aufgestanden. Sie hielt sich dabei im Stehen mit beiden Händen an der Haltestange fest. Der Busfahrer bremste unerwartet ohne erkennbaren Grund sehr stark ab. Die Klägerin prallte infolgedessen mit ihrer linken Oberkörperhälfte gegen die Halt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK