Wir verabschieden uns nicht, wir bleiben bei Jurablogs!

von R24 Kooperation

Für die Unwissenden: Jurablogs ist ein Portal, dass Blogbeiträge sammelt und zugänglich macht. Wir schreiben unsere Beiträge in unserem Blog. Zusätzlich haben wir uns bei Jurablogs angemeldet. Dort werden dann unsere Beiträge ebenfalls veröffentlicht.

Bisher war das kostenlos, für die Leser und für die Autoren. Nun sollen die Autoren bezahlen. Für 30 Beiträge im Monat 49,- EUR. Oder wer mehr veröffentlicht, halt mehr. Und wer maximal 5 Beiträge veröffentlicht, kann das kostenlos tun.

Jetzt gibt es Meckerer, Jammerer und andere Bedenkenträger. Warum dafür bezahlen? Tja, gute Frage. Nächste Frage?

Nein im Ernst, wofür bezahlen? Nun, ich denke, es gibt zwei Dinge.

Zum einen stellt Jurablogs gesammeltes Wissen zur Verfügung. Wer bei Google juristische Fragen eingibt, wird regelmäßig auch Jurablogs unter den Treffern haben. Bürger im weitesten Sinne (Verbraucher, Angestellte, Chefs…) haben also ein Nachschlagewerk für juristische Dinge ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK