Rezension Strafrecht: StPO-Fallrepetitorium

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension Strafrecht: StPO-Fallrepetitorium

Hammer / Schuster / Weitner, StPO-Fallrepetitorium, 6. Auflage, Vahlen 2015

Von Rechtsreferendar Arian Nazari-Khanachayi, LL.M. Eur., Heidelberg

Während das Strafrecht für die Erste Juristische Staatsprüfung aus der Sicht vieler Examenskandidaten eine zu vernachlässigende Rolle spielt, dürfte diese fahrlässige Haltung spätestens im Vorbereitungsdienst das Feld für eine rational reflektierte Sichtweise räumen: Denn nicht nur werden in den meisten Bundesländern im Strafrecht zwei Klausuren geschrieben, sondern es müssen zugleich in der Strafrechtsstation Akten bearbeitet, Sitzungsvertretungen durchgeführt und schließlich auch die mündliche Prüfung im Rahmen der Zweiten Juristischen Staatsprüfung absolviert werden. Hierbei steht nicht nur das materielle Strafrecht, sondern zugleich die Strafprozessordnung im Vordergrund. Gerade diese Materie zeichnet sich durch ihre Verflechtung mit den Grund- und Menschenrechten einerseits und polizeilichen Ermächtigungsvorschriften andererseits aus, sodass hierin eines der Hauptpunkte der Komplexität erblickt werden kann. Mit dem StPO-Fallrepetitorium im Hause Vahlen liefern Herr RiOLG Dr. Michael Hammer, Herr RiLG Dr. Thomas Schuster und Herr RiOLG Friedrich Weitner, alle Hauptamtliche AG-Leiter und Prüfer im Staatsexamen, ein exzellentes und vollumfänglich auf die Bedürfnisse von Rechtsreferendaren zugeschnittenes Lernbuch, welches das Vertiefen der komplexen Materie hervorragend ermöglicht.

Auf 198 Seiten vermitteln die Autoren anhand von 158 Fällen nicht nur einen großen Überblick über die klausurrelevanten Rechtsfragen aus der Strafprozessordnung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK