Neue Richtlinie für Krankenhaus-Einweisungen

von Giacomo Puccio

Neue Richtlinie für Krankenhaus-Einweisungen

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Krankenhauseinweisungs-Richtlinie neu gefasst. Sie ist am 30. April 2015 in Kraft getreten. Die beschlossene Richtlinie regelt die Verordnung stationärer Krankenhausbehandlung durch Vertragsärztinnen und Vertragsärzte.

Problemaufriss:

Bislang beschränkte die Krankenhauseinweisungs-Richtlinie die vertragsärztlichen Prüfpflichten hinsichtlich der stationären Einweisung auf vier abschließend aufgezählte ambulante Behandlungsalternativen. Der G-BA hat nun den Umfang der Einrichtungen, in denen eventuell ambulant behandelt werden könnte und damit den Prüfungsaufwand für die Ärzteschaft deutlich erweitert. Die Richtlinie wirft zudem die Frage auf, ob sich der Vertragsarzt auf die ihm bekannten Behandlungsalternativen beschränken darf oder ob ihn eine weitergehende Prüfpflicht trifft.

Die Richtlinie:

In § 3 der Richtlinie werden nunmehr zwölf ambulante Leistungserbringer benannt, die im Rahmen der Abwägung bedacht werden müssen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK