Gewinnermittlung | Abschreibungsdauer in der Ergänzungsbilanz beim Erwerb eines Mitunternehmeranteils

von Einspruch aktuell

| Stellt der Erwerber eines Anteils an einer Personengesellschaft eine positive Ergänzungsbilanz auf, weil der Kaufpreis den Buchwert des Kapitalkontos des ausscheidenden Gesellschafters überstieg, sind die darin erfassten Anschaffungskosten so fortzuführen, dass der Gesellschafter soweit wie möglich einem Einzelunternehmer, dem Anschaffungskosten für entsprechende Wirtschaftsgüter entstanden sind, gleichgestellt wird (BFH 20.11.14, IV R 1/11). |

Deshalb sind Abschreibungen auf die im Zeitpunkt des Anteilserwerbs geltende Restnutzungsdauer eines abnutzbaren Wirtschaftsguts des Gesellschaftsvermögens vorzunehmen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK