StMJ: Bayerns Justizminister Bausback zur Umsetzung der Mietpreisbremse in Bayern

19. Mai 2015

“Bayern ist auf einem guten Weg! / Schnellschüsse bieten keine Rechtssicherheit und nützen niemandem!”

Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback hat heute den Bayerischen Landtag zum aktuellen Stand der Umsetzung der Mietpreisbremse in Bayern unterrichtet:

“Die Staatsregierung hat frühzeitig alles Erforderliche getan, damit die Mietpreisbremse auch in Bayern so zügig wie möglich ihre Wirkung entfalten kann. Die Mietpreisbremse greift nur in Gebieten mit angespannten Wohnungsmärkten. Wo dies der Fall ist, haben wir sorgfältig untersucht. Denn: Eine Mietpreisbremse, die auf einer instabilen Datenbasis beruht, ist letztlich wertlos!”

Neben den erforderlichen tatsächlichen Erhebungen hob der Minister einen weiteren Aspekt hervor:

“Was mir auch ganz wichtig ist: Wir müssen die, die die örtlichen Gegebenheiten am besten kennen, nämlich die Städte und Gemeinden, in unseren Entscheidungsprozess einbinden. Das genau tun wir derzeit. Wir hören nämlich die Kommunen an, deren Einschätzung über das Vorliegen eines angespannten Wohnungsmarktes nicht mit dem Ergebnis der Untersuchung übereingestimmt hat ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK