StMGP: Huml legt ersten Bayerischen Präventionsplan vor – Regierungsklärung der Gesundheits- und Pflegeministerin – Offensive für mehr Selbstbestimmung im Alter

19. Mai 2015

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml hat im Rahmen einer Regierungserklärung den ersten Bayerischen Präventionsplan vorgestellt. Huml betonte am Dienstag:

“Mein Ziel ist eine Bürgerbewegung Prävention, bei der alle Menschen mitmachen. Gesundheitsförderung und Prävention müssen die gesamte Gesellschaft durchdringen! Dann können wir die Lebensqualität im Freistaat weiter steigern.”

Mit dem Präventionsplan soll die Gesundheit der Menschen in Bayern deutlich verbessert werden. Dabei wirken alle Staatsministerien sowie staatliche und nichtstaatliche Organisationen mit. Vorgesehen ist unter anderem ein Ausbau der Früherkennung von Diabetes.

Zunächst dreht sich alles um die Kindergesundheit. Am Dienstag wurde im Internet eine Homepage dazu freigeschaltet.

Huml erläuterte: “Unter www.ich-mach-mit.bayern sind wichtige Informationen zu finden. Am 17. Juni werde ich zudem unseren ersten bayerischen Kindergesundheitsbericht vorstellen. Damit haben wir eine umfassende Datenbasis für die weitere Arbeit.”

Von Juli bis September dieses Jahres wird es ferner eine Ferienpass-Aktion geben, bei der die Themen Bewegung und Ernährung im Mittelpunkt stehen.

Die Ministerin fügte hinzu: “Speziell um gesunde Ernährung geht es auch bei der Sonderausgabe eines Familienspiels, die wir gemeinsam mit einem Spieleverlag entwickelt haben. Es wird in Kürze in einer deutschen und einer türkischen Ausgabe erscheinen.”

Der zweite Schwerpunkt der Regierungserklärung im Landtag mit dem Titel “Für eine menschliche und moderne Gesundheits- und Pflegepolitik in Bayern” ist der Erhalt einer wohnortnahen medizinischen Versorgung im ländlichen Raum.

Huml erläuterte: “Ich will mehr Ärzte aufs Land bringen ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK