StMELF: Deutlich mehr Bio-Betriebe in Bayern

17. Mai 2015

Die Initiative der Staatsregierung für mehr Bio aus Bayern zeigt Wirkung: Seit Jahresbeginn hat die Zahl der Biobauern im Freistaat deutlich zugenommen. Wie Landwirtschaftsminister Helmut Brunner in München mitteilte, haben rund 600 Höfe mit 13.700 Hektar Fläche ihren Betrieb vom konventionellen auf den ökologischen Landbau umgestellt. Die Zahl der Biobetriebe in Bayern ist damit heuer um fast zehn Prozent auf gut 7.350 gewachsen. Landesweit werden jetzt 228.000 Hektar nach ökologischen Vorgaben bewirtschaftet. Der Freistaat hat damit seinen Vorsprung als bundesweit bedeutendstes Bioland weiter ausgebaut: Mehr als ein Drittel aller deutschen Biobetriebe wirtschaften in Bayern, über die Hälfte der in Deutschland produzierten Ökomilch kommt aus dem Freistaat. Und auch die Zahl der Verarbeitungsbetriebe von Ökolebensmitteln wächst beständig: Inzwischen sind es bayernweit knapp 3.000 Unternehmen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK