Berichte aus der Parallelwelt, Teil 3 – Der doppelte Boden

von Katharina Reber

Berichte aus der Parallelwelt, Teil 3 – Der doppelte Boden

Von Katharina Reber, 18. Mai 2015

Zitat aus einem anwaltlichen Schreiben:

„Ich nehme gemeinsam mit meinem Mandantin zur Kenntnis, dass Sie es für erforderlich hielten, eine einstweilige Verfügung zu erwirken, obgleich Sie im Besitz einer vollstreckbaren Unterwerfungserklärung sind, aus der wiederum gerade keine Rechte abgeleitet werde. Dieses Gebaren lasse ich unkommentiert […].“

Doppelte Böden sind die älteste Masche, um billige Taschenspielertricks oder wertvolles (Diebes-) Gut im sicheren Schein der Unscheinbarkeit zu vertuschen. Es ist da. Man sieht es nur nicht.

Doppelte Böden gibt es auch in nichtstofflichen Universen. Sie verstecken sich zwischen Zeilen, hinter Metaphern oder in Ironie und Sarkasmus. Der empathisch Minimalstgebildete hat früh gelernt, diesen doppelten Boden zu erkennen. Oder eher: das zu erkennen, was sich in diesem doppelten Boden verbirgt.

Was will der Dichter uns damit sagen? oder der Autor will zum nachdenken anregen sind die konditionierten Reize, die unser Hirn auf die Suche nach dem doppelten Boden schicken. Wir kommen mit hechelnder Zunge zurück gelaufen wie ein Pawlowscher Hund und präsentieren Interpretationen, Intentionen und Inspirationen.

Die Ironie und der Sarkasmus sind längst zum massentauglichen Stilmittel mutiert und statt einer klaren Aussage wird lieber von Grund auf negiert.

Das ist gut ist zu einfach. Das finde ich nicht uninteressant klingt soviel eloquenter.

Das geht nicht zu einfältig? Wie wäre es mit Das ist gar nicht so sinnvoll.

Damit werden nicht nur zwei Zeilen im Artikel sondern auch – mit einer vorangegangenen kurzen Denkpause – entscheidende Konversationsminuten gefüllt.

Die Matrix hinter Dazu sage ich jetzt mal nichts, das lasse ich unkommentiert und ich möchte ja niemandem zu nahe treten, aber… wird jedoch nicht ernsthaft in einem doppelten Boden versteckt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK