75% Rabatt bei Debcon!

von Peter Ratzka

Das ist ja mal ein wundervolles einmaliges Sonderangebot, dass die Inkassofirma Debcon meinem Mandanten da machen will, 75% Rabatt auf die ursprüngliche Forderung!

Rückblick: Debcon meldete sich im Mai 2013 erstmals mit einer Forderung von 350,- €. Nachdem wir mitgeteilt hatten, dass nicht mal eine Abmahnung vorliegt, folgte sodann ein Mahnbescheid, in welchem sich die Debcon aus Anspruchsinhaber gerierte (damals war offenbar auch Andre Chmiel noch Geschäftsführer bei der Debcon; von diesem Herrn hatte ich hier auch kürzlich berichtet). Hiergegen wurde Widerspruch eingelegt.

Danach meldete sich Debcon mit einem neuen Vergleichsvorschlag in Höhe von 175,- €. Dieser wurde abgelehnt. Kurze Zeit später teilte Debcon mit, der ursprüngliche Rechteinhaber habe die Forderung zwischenzeitlich an Debcon abgetreten (Jetzt erst? Trotz Mahnbescheid im eigenen Namen?) und man wolle nun einen Vergleichsbetrag in Höhe von 250,- € haben. Immerhin erfuhren wir so den Namen des angeblichen Rechteinhabers, eine Abmahnung lag uns immer noch nicht vor.

Debcon erbat dann noch einmal den Betrag von 250,- €, reduzierte diesen dann knapp drei Monate später auf 104,28 € und nun, noch einmal knapp drei Monate später, auf 87,50 €. Das macht unter dem Strich einen Rabatt von 75%. Wobei ich wenig Hoffnung Sorge habe, dass der Mandant dieser erneuten Zahlungsaufforderung nachkommt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK