Flugreise-Fall - BGH NJW 1971, 609 - BGHZ 55, 128

Lösungsskizze

Teil 1 - Der Flug London – New York

A. Zahlungsanspruch aus Werkvertrag, §§ 631, 632 II BGB

I. ausdrücklicher Vertragsschluss

II. konkludenter Vertragsschluss

III. Vertragsschluss durch sozialtypisches Verhalten

IV. Ergebnis

B. Zahlungsanspruch aus §§ 670, 683 S. 1, 677 BGB

I. Geschäftsführung

II. für einen anderen

III. Ergebnis

C. Anspruch aus §§ 987, 990 BGB

D. Anspruch auf Zahlung des Flugpreises aus § 823 I BGB

E. Anspruch auf Zahlung aus §823II BGB iVm §265a StGB

I. § 265 a StGB als Schutzgesetz

II. Prüfung des § 265 a StGB

1. Tatbestandsmäßigkeit

2. Rechtswidrigkeit

3. Schuld

IV. Rechtsfolge

1. Differenzhypothese

2. Normative Korrektur

V. Ergebnis

F. Anspruch auf Zahlung des Flugpreises aus § 812 I 1 Fall 1 BGB

I. etwas erlangt

II. durch Leistung

II. in sonstiger Weise

III. ohne Rechtsgrund

IV. Rechtsfolge

G. Anspruch auf Zahlung des Flugpreises aus § 812 I 1 Fall 2 BGB

I. Etwas erlangt

II. in sonstiger Weise auf Kosten der L

III. ohne Rechtsgrund

IV. Rechtsfolge

H. Ergebnis

Teil 2 - Der Flug New York – Berlin

A. Ein vertraglicher Anspruch scheidet aus, da F den K im Bewusstsein, dass sie mit ihm keinen Vertrag geschlossen hat, beförderte.

B. Anspruch auf Flugpreiszahlung aus §§ 670, 683 S. 1, 677 BGB

I. Geschäftsführung

II. für einen anderen

III. Anspruch

C. Anspruch auf Flugpreiszahlung aus §§ 823 II BGB, 265a StGB

D. Anspruch auf Flugpreiszahlung aus § 812 I 1 Fall 2 BGB

E. Gesamtergebnis

Wenn Du Dich noch umfangreicher mit den relevanten Problemen des Zivilrechts auseinander setzen möchtest empfehlen wir Dir den Komplettkurs zum Zivilrecht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK