Grundriss zum Verlagswesen

von Jean Marc Chastenier

Wenn Sie bei einem Besuch Ihrer Lieblingsbibliothek aus einem reichhaltigen Angebot gelungener Literatur auswählen können, so haben Sie diese Tatsache mehreren Beteiligten zu verdanken. Natürlich dem Autor, er hat Ihre Lieblingsschriftstücke auf liebevolle Weise und unter hohem Zeitaufwand verfasst. Dann natürlich dem Bibliothekseigentümer, er stellt Ihnen die zahlreichen Werke gegen ein entsprechendes Entgelt zur Verfügung. Vielfach unterschätzt werden allerdings die Verlage. Sie sind zuständig für die oftmals kostenintensive Produktion und den nicht mit weniger Kosten verbundenen Vertrieb der Werke – ohne Verlage würde es diese vielfältige Auswahl nicht geben. Dieser Artikel geht grob auf die rechtlichen Grundlagen im Verlagswesen ein. Besonderer Schwerpunkt ist dabei die Verlagsgründung aus rechtlicher Perspektive, sowie die Rechte und Pflichten zwischen Autor und Verleger nach erfolgreichem Vertragsschluss.

1) Die Verlagsgründung – Auswahl der richtigen Rechtsform Alles beginnt mit der Gründung des gewünschten Verlages. Alles in allem ist die Verlagsgründung kein komplizierter Prozess, jedoch sind die einen oder anderen bürokratischen Hürden zu nehmen. Zunächst sollten sich die Verlagsgründer auf eine Rechtsform ihres Verlages einigen. Hierzu stehen gleich mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, jede besitzt ihre individuellen Vor- und Nachteile, daher ist eine eingehende Prüfung aller Rechtsformen vor der Verlagsgründung unter Berücksichtigung der eigenen Ziele und Vorstellungen von besonderer Wichtigkeit.

1.1 ) Der Selbstverlag als Einzelunternehmung Wer lediglich seine eigenen Werke verlegen möchte, der kann einen sogenannten „Selbstverlag“ gründen. In einem Selbstverlag verlegt der Autor seine eigenen Werke, es sind keine weiteren Personen beteiligt. Hierbei muss die Anmeldung einer Einzelunternehmung beim zuständigen Gewerbe- und Ordnungsamt erfolgen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK