StMJ: Innen- und Baustaatssekretär Eck mit Justizminister Bausback beim Richtfest für den zweiten Bauabschnitt des neuen Zentraljustizgebäudes in Hof

15. Mai 2015

Freistaat Bayern investiert 29 Millionen Euro – Staatsbauverwaltung ist wichtiger Partner der Bauwirtschaft

Am Berliner Platz in Hof entsteht für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Justiz ein neues Zentraljustizgebäude. Nach der Fertigstellung des ersten Bauabschnitts Anfang 2013 wurde nun nach rund 15 Monaten Bauzeit für den zweiten Bauabschnitt das Richtfest gefeiert. Innen- und Baustaatssekretär Gerhard Eck kam dazu gemeinsam mit Justizminister Prof. Dr. Bausback nach Hof.

“Der Freistaat Bayern investiert hier 29 Millionen Euro und schafft somit optimale Arbeitsbedingungen für die Hofer Justizmitarbeiter. Gleichzeitig sind wir mit unseren Investitionen im Staatlichen Hochbau wichtige Partner der Bauwirtschaft und können dazu beitragen, die Konjunktur zu beleben und Arbeitsplätze zu sichern”, betonte Eck in seiner Festrede.

Bausback lobte in seinem Grußwort das zügige Voranschreiten des Neubaus:

“Alle Beteiligten haben an diesem Projekt mit Hochdruck gearbeitet und an einem Strang gezogen – hierfür gebührt Ihnen mein herzlichster Dank!”

Voraussichtlich im Herbst 2016 soll der zweite Bauabschnitt bezugsfähig sein. Für den dritten Bauabschnitt laufen die Planungen.

Dort, wo heute der zweite Bauabschnitt des Zentraljustizgebäudes realisiert wird, stand bis vor wenigen Jahren das Justizhochhaus – ein städtebauliches Wahrzeichen Hofs ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK