Onlinehandel-reloaded

von Daniela Windelband

Es ist nichts Besonderes mehr, wenn niedergelassene Gewerbetreibende feststellen, dass immer weniger lokal gekauft wird und ein immer größerer Teil der Kunden Onlineshopping bevorzugt. Neu hingegen ist, dass einige Onlinehändler auf ihre Webseiten verzichten. Ja, sie haben richtig gelesen, Webseiten könnten für Onlineshops bald überflüssig werden.

Auf nach Indien

Um das zu verstehen, muss man nach Indien blicken. Hier haben deutlich mehr Menschen ein Smartphone als einen Computer und auch die Verbindung vom Smartphone ins Internet ist häufig deutlich besser als über „normale“ Computer. Die Internet and Mobile Association of India geht davon aus, dass sich die Zahl der Smartphones noch in diesem Jahr auf über 200 Millionen erhöhen wird (vgl. hier) und Boston Consulting prognostiziert für 2018 in Indien 580 Millionen Menschen im Netz , wovon 80% über ihr Smartphone ins Netz gehen werden (vgl. Süddeutsche Zeitung vom 28.04.2015 „Ende des World Wide Web? Das Netz wird neu geknüpft“) ...

Zum vollständigen Artikel


  • Konsum in Indien: Das Land der Smartphone-Shopper

    spiegel.de - 29 Leser, 44 Tweets - Große indische Online-Kaufhäuser schließen ihre Websites und konzentrieren sich auf Apps: In einem Land, in dem es mehr Smartphones als Computer gibt, scheint diese Strategie Sinn zu ergeben. Doch einige Experten sind skeptisch.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK