BFH-Urteil: Kindergeld für die selbstständige Tochter?

Bundesfinanzhof, Urteil vom 18.12.2014 - III R 9/14 BFH-Urteil: Kindergeld für die selbstständige Tochter? Der Bundesfinanzhof hat durch Urteil (Az. III R 9/14) entschieden, dass für ein volljähriges Kind unter 21 Jahren, das als arbeitsuchend gemeldet ist und einer selbständigen Tätigkeit nachgeht, Kindergeld beansprucht werden kann, sofern diese Tätigkeit weniger als 15 Wochenstunden umfasst. Der Sachverhalt

Die Klägerin bezog im Zeitraum November 2005 bis Juli 2006 Kindergeld für ihre Tochter, die als Kosmetikerin selbständig tätig war. Aus dieser Tätigkeit erklärte die Tochter gewerbliche Einkünfte für die Zeit vom 1. November bis zum 31. Dezember 2005 in Höhe von minus 762 EUR und für den Zeitraum vom 1. Januar bis 16. August 2006 in Höhe von 1.732 EUR, die sich aus einem laufenden Gewinn von 832 EUR und einem Veräußerungsgewinn aus Warenverkauf in Höhe von 900 EUR zusammensetzten.

Als die Familienkasse hiervon erfuhr, hob sie die Festsetzung auf und forderte das Kindergeld (1.386 EUR) zurück. Einspruch und Klage hatten keinen Erfolg. Das Finanzgericht entschied, für die Tochter könne kein Kindergeld nach § 32 Abs. 4 Satz 1 Nr ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK