Haftung des Architekten bei Verletzung von Überwachungspflichten

Architekten, die Bauüberwachungspflichten übernehmen gehen ein erhebliches Haftungsrisiko ein, wenn Sie diese dann nicht wahrnehmen und das Unterlassen der Wahrnehmung wiederum gegenüber dem Auftraggeber verschweigen. Das wird sicher der Regelfall sein, da man kaum seinem Auftraggeber sagen wird, dass man die geschuldete (und wahrscheinlich auch entlohnte) Überwachung unterlassen hat. Architekten haften dann unter Umständen wegen Arglist 30 Jahre lang. Das Problem: wenn die normalen Verjährungsfristen längst abgelaufen sind, können sie unter Umständen noch erfolgreich in Anspruch genommen werden. Erforderlich ist für die Haftung aber immer, dass der Architekt die jeweilige Überwachungspflicht auch erkennt ...

Zum vollständigen Artikel

https://youtube.com/devicesupport

https://youtube.com/devicesupport http://m.youtube.com



Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK