Berufung als umfassendes Rechtsmittel

Berufung als umfassendes Rechtsmittel

Berufungsgerichte scheinen Mühe damit zu haben, dass die Berufung ein vollkommenes Rechtsmittel ist und das angefochtene Urteil in allen angefochtenen Punkten umfassend zu überprüfen ist (Art. 398 Abs. 2 StPO).

Das gilt nach Bundesgericht auch für die Strafzumessung (BGer 6B_245/2015 vom 05.05.2015).

La cour cantonale a confirmé la peine prononcée en première instance. Elle a mentionné à l’égar ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK