Der Einfluss der Ernährung auf Gesundheit und Heilungsverlauf

von Irem Scholz

Was ist eigentlich unter dem Begriff Gesundheit zu verstehen? Die Weltgesundheitsorganisation WHO definierte bereits 1948 den Begriff wie folgt:

“Gesundheit ist ein Zustand völligen psychischen, physischen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur das Freisein von Krankheit und Gebrechen. Sich des bestmöglichen Gesundheitszustands zu erfreuen ist ein Grundrecht jedes Menschen, ohne Unterschied der Rasse, der Religion, der politischen Überzeugung, der wirtschaftlichen oder sozialen Stellung.”

Irem Scholz Rechtsanwältin und Fachanwältin für Medizinrecht

Demgegenüber wird im allgemeinen Verständnis unter dem Begriff Gesundheit lediglich die Abwesenheit einer Erkrankung oder eines Gebrechens verstanden. Betrachtet man jedoch die Definition der WHO, kommt man nicht umhin, sich die Frage zu stellen, wie dieser Zustand der Gesundheit gerade im Fall einer Erkrankung, nach einem Verkehrsunfall oder als Folge eines ärztlichen Behandlungsfehlers wiederhergestellt werden kann. Ein Aspekt, der dabei regelmäßig unbeachtet bleibt, ist der Einfluss der Ernährung und auch der des seelischen und geistigen Gesundseins auf die körperliche Gesundheit.

Auf den ersten Blick ist das sicherlich verständlich. So wird sich ein Verkehrsunfallopfer oder ein Opfer eines Behandlungsfehlers, das schwere gesundheitliche Schäden erlitten hat, sicherlich nicht zu allererst fragen, wie es um die Ernährung steht. Doch letztlich muss diese Frage gestellt werden. Denn wie wichtig die gesunde Ernährung bei der Rekonvaleszenz, d.h. beim Heilungsverlauf ist, belegen zahlreiche Studien. Jeder, der eine Nahrungsunverträglichkeit oder eine Nahrungsmittelallergie hat weiß, welchen Einfluss unsere Ernährung auf unser Wohlbefinden hat. Das bedeutet, ich kann meinen Gesundheitszustand durch die richtige Ernährung positiv beeinflussen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK