Die Datenwoche im Datenschutz (KW19 2015)

von Sebastian Kraska

[IITR – 10.5.15] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> KFZ-Bordcomputer >>> EUDataP könnte teuer werden >>> E-Mail-Marketing >>> Cloud Computing in der Logistik >>> Kunstausstellung >>> Mails zurückholen >>> RDV-Archiv >>> Zeitplan EUDataP >>> NSA-Datensammeln illegal).

Sonntag, 3. Mai 2015

Der ÖAMTC fordert jetzt strenge Regeln dafür, was Autos von selbst an die Hersteller übermitteln. Denn immer mehr Fahrzeuge haben Bordcomputer eingebaut. Doch was davon aus dem Fahrzeug per Mobilfunk übertragen wird, sei im Einzelfall schwer zu kontrollieren. Salzburg.orf.at…

***

Montag, 4. Mai 2015

Die EU arbeitet an einer Grundverordnung zum Datenschutz. Doch die könnte für deutsche Unternehmer teuer werden. Einer Schätzung zufolge würden bereits im ersten Jahr 1,5 Milliarden Euro an zusätzlichen Kosten anfallen. Vor allem kleinere Unternehmen könnte die Verordnung stark belasten, für sie würden die Informationspflichten über Nutzerdaten genauso gelten wie für Facebook. Katharina Brunner und Hakan Tanriverdi in Süddeutsche.de…

***

E-Mail-Marketing in der Praxis der Datenschutzbehörden. Dr. Martin Schirmbacher in online-marketing-recht.de…

***

Dienstag, 5. Mai 2015

Cloud Computing in der Logistikbranche: Wissenschaftler verbessern Datenschutz mit neuer Software. Forscher an der Universität Hohenheim ermitteln optimale Cloud-Einstellungen für reibungslosere Abläufe in der Logistik / BMBF fördert Projekt mit 2,4 Mio. Euro. Juraforum.de…

***

Mittwoch, 6 ...

Zum vollständigen Artikel

  • Projekt setzt abstraktes Thema um

    welt.de - 32 Leser - Mainz (dpa/lrs) - Eine neue Kunstausstellung in Mainz versucht, das oft abstrakte Thema Datenschutz für Besucher greifbar zu machen. Bei dem Projekt «#watch22» sind vom kommenden Samstag (9. Mai) an

  • Mit dieser App können Sie Mails zurückholen

    welt.de - 96 Leser, 15 Tweets - Ein US-Start-up will den Mail-Verkehr revolutionieren. Nicht nur, dass sich Nachrichten mit ihrer App nach dem Lesen selbst zerstören, Nutzer können auch versehentlich verschickte Mails zurückholen.

  • US-Gericht erklärt NSA-Datensammelwut für illegal

    nachrichten.ch - 37 Leser - New York - Ein US-Bundesgericht hat das millionenfache Datensammeln des Geheimdienstes NSA für illegal erklärt. Das massive Sammeln von Telefon- und Internet-Metadaten sei nicht gesetzlich gedeckt, befand das Berufungsgericht in New York.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK