Rezension Zivilrecht: Schuldrecht BT

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension Zivilrecht: Schuldrecht BT

Looschelders, Schuldrecht Besonderer Teil, 10. Auflage, Vahlen 2015

Von stud. iur. Andreas Seidel, Göttingen

Passend zum kommenden Sommersemester hat Looschelders nun auch sein Lehrbuch zum Besonderen Teil des Schuldrechts herausgebracht, nachdem dasjenige zum Schuldrecht AT im vergangenen Jahr erschienen ist. Das seit nunmehr zehn Auflagen bestehende Werk wurde auf den Stand Januar 2015 aktualisiert und enthält daher selbstverständlich auch die Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie (VerbrRRL). Auch wenn die VerbrRRL schwerpunktmäßig den Allgemeinen Teil des Schuldrechts geändert hat (insbesondere §§ 13, 241a, 312 ff., 355 ff.) wurde auch das Kauf- und Darlehensrecht stark novelliert.

Neben den inhaltlichen Änderungen, die vor allem aufgrund der VerbrRRL notwendig wurden, hat der Autor das Schadensersatzrecht im Rahmen der kaufrechtlichen Mängelgewährleistung i.S.d. § 437 Nr. 3 BGB neu gefasst, vgl. Rn. 120 ff.. Dabei hat der Autor sich an der Struktur der Schadenersatzansprüche orientiert. Nach einigen allgemeinen Erwägungen wurde zunächst der Schadensersatz statt der Leistung (Rn. 123 ff.) und derjenige neben der Leistung (Rn. 133 ff.) in seinen verschiedenen Spielarten dargestellt, separiert wurden die verschuldensunabhängigen Ansprüche aufgrund von Garantien und Beschaffenheitsrisiken (Rn. 138 ff.).

Im Rahmen dessen wurde – wie im gesamten Buch – stets Rückgriff auf den Band Schuldrecht AT von Looschelders genommen. Insbesondere beim separaten Studium des Besonderen Teils des Schuldrechts, aber auch im Rahmen einer systematischen Vorbereitung ist es daher unerlässlich, dass der Band zum Allgemeinen Teil in Reichweite liegt um Zwischenfragen und Verständnisprobleme klären zu können ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK