Rezension Zivilrecht: ZPO

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension Zivilrecht: ZPO

Thomas / Putzo, ZPO, Kommentar, 36. Auflage, C.H. Beck 2015

Von Rechtsreferendar Arian Nazari-Khanachayi, LL.M. Eur., Heidelberg

Die von Herrn Prof. Dr. Thomas, ehem. Vorsitzender Richter am OLG München, und Herrn Prof. Dr. Hans Putzo, ehem. Vizepräsident des Bayer. Obersten Landesgerichts, begründete und von Herrn Dr. Klaus Reichold, Vorsitzender Richter am Bayer. Obersten Landesgericht a.D., Herrn Dr. Rainer Hüßtege, Vorsitzender Richter am OLG München und Herrn Dr. Christian Seiler, Richter am OLG München und Lehrbeauftragter der Universität Regensburg, fortgeführte Kommentierung zur Zivilprozessordnung und sonstigen zivilprozessualen Vorschriften im Hause C.H. Beck bedarf wohl kaum einer Vorstellung: Der Praktiker dürfte diese kompakte, zugleich jedoch dezidierte Kommentierung der wichtigsten Prozessvorschriften für die Zivilgerichtsbarkeit regelmäßig befragen, für Rechtsreferendare stellt dieses Werk ein in der Zweiten Juristischen Staatsprüfung zulässiges Hilfsmittel dar und auch Studierende kommen bei der sorgfältigen Erstellung einer Übungshausarbeit, die ausnahmsweise prozessuale Fragen aufwerfen kann, kaum um dieses Standardwerk herum.

Daher bedarf es im Folgenden keiner Darstellung der formalen Gestaltung und der kommentierten Gesetze dieses Werkes, die der einschlägigen Leserschaft unlängst bekannt sein dürften. Vielmehr können an dieser Stelle einige inhaltliche Besonderheiten herausgegriffen werden, die einerseits speziell die Anschaffung der Neuauflage erforderlich machen und andererseits generell die Anschaffung für angehende oder dienstjüngere Rechtsreferendare attraktiv erscheinen lassen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK