Überwachung der Arbeitnehmer durch Fitnessapps – Befehl vom Chef – ansonsten Kündigung

von Karsten Gulden

Deutsche Arbeitgeber überwachen zunehmend die Fitness und Gesundheit ihrer Arbeitnehmer mittels entsprechender Fitness Tracker und Fitnessapps. Das ist unzulässig. Die totale Überwachung schreitet dennoch voran.

Was ist da draußen los? In den USA und anderen westlichen Ländern wie Großbritannien werden Arbeitnehmer immer stärker mit Fitness Trackern überwacht. Sogar der Gemütszustand und die Schlafdauer werden getrackt und sollen Aufschluss über das Wohlbefinden der Arbeitnehmer geben, so berichtet die Frankfurter Rundschau zum Thema Fitness Tracker und Datenschutz. Die Arbeitnehmer finden das gut, sagen die Arbeitgeber, die ihre Arbeitnehmer anzapfen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK