StMGP: Huml wirbt für neue Nachtdienstregelung – Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin: Pflegebedürftige brauchen zu jeder Zeit Betreuung

6. Mai 2015

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml erwartet eine deutlich verbesserte Betreuung in Pflegeeinrichtungen durch die künftigen Nachtdienst-Regeln. Huml betonte am Mittwoch anlässlich eines Gesprächs mit dem Landesverband der Diakonie in Neuendettelsau:

„Kein Bewohner darf Angst haben, nicht umfassend umsorgt zu werden. Besonders nachts kann es zum Beispiel zu Unruhezuständen oder Stürzen kommen. In solchen Momenten ist eine Pflegekraft der rettende Anker, der einem wieder auf die Beine hilft.” Die Ministerin fügte hinzu: „Künftig muss in den Einrichtungen mindestens eine Pflegekraft für maximal 40 Bewohner als Nachtdienst anwesend sein. Die Zahl der schwerstpflegebedürftigen, multi-morbiden Menschen ist in den stationären Einrichtungen hoch und wird weiter steigen ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK