StMFLH: Der ländliche Raum ist ein starkes Stück Heimat – Frühjahrstagung der Agrarsozialen Gesellschaft in Bamberg

6. Mai 2015

Urbane und ländliche Räume prägen das Erscheinungsbild Bayerns gleichermaßen. Jedoch haben sich nicht alle Regionen in der Vergangenheit gleich schnell entwickelt. Viele Städte und Ballungsräume sind heute Wachstumsmotor der bayerischen Wirtschaft. Aber gerade auch der ländliche Raum ist ein starkes Stück Bayern.

„Der ländliche Raum gibt Wirtschaft und Gesellschaft eine Heimat. Mehr als die Hälfte aller Bayern leben hier und fühlen sich wohl. Jeder zweite Arbeitsplatz in Bayern ist hier angesiedelt. Der Heimatbericht zeigt: Der ländliche Raum holt auf. Wirtschaftliche Unterschiede haben in Bayern in den vergangenen Jahren abgenommen. Die Gleichwertigkeit der Lebensbedingungen ist als die wichtigste landespolitische Herausforderung unserer Zeit eine Gesamtaufgabe der Staatsregierung“, stellte Finanzstaatssekretär Johannes Hintersberger bei der Frühjahrstagung der Agrarsozialen Gesellschaft zum Thema „Heimatstrategie und Heimatministerium“ am Mittwoch (6.5.) in Bamberg fest. „Unter dem Motto „Heimat Bayern 2020“ wollen wir Bayern bis 2020 gleichmäßig entwickeln ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK