Staatskanzlei: Der Blaue Panther – 27. Bayerischer Fernsehpreis: Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten für den Fernsehjournalisten Jörg Armbruster

6. Mai 2015

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat heute den Namen des Ehrenpreisträgers des Bayerischen Fernsehpreises 2015 bekannt gegeben. Den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten erhält der Fernsehjournalist Jörg Armbruster für seine herausragenden Leistungen im deutschen Fernsehschaffen.

Ministerpräsident Seehofer würdigte Jörg Armbruster „als eines der prägenden Gesichter des deutschen Fernsehens“.

Seehofer: „Mit großem Engagement, Mut und persönlichem Einsatz hat Jörg Armbruster lange Jahre die Geschehnisse in der Welt, insbesondere im Nahen Osten, erklärt und kommentiert. Mit seinem Schaffen, das für Qualität und Seriosität deutscher Auslandskorrespondenten steht, mit seinen Berichten und Reportagen, hat Jörg Armbruster die Welt in die bundesdeutschen Wohnzimmer geholt. Seine herausragenden Leistungen im deutschen Fernsehschaffen würdigt die Jury mit der Verleihung des Ehrenpreises des Bayerischen Ministerpräsidenten.“

Über die Namen der für den bayerischen Fernsehpreis in den Kategorien „Fernsehfilm“ sowie „Serien und Reihen“ nominierten Schauspielerinnen und Schauspieler hat das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie bereits mit Pressemitteilung Nr. 77 vom 20. April 2015 informiert. Der Nachwuchspreisträger wird heute, 6. Mai 2015, ebenfalls vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie bekannt gegeben, die weiteren Preisträger am Tag der Verleihung.

Ministerpräsident Horst Seehofer wird den Bayerischen Fernsehpreis in einer festlichen TV-Gala im Münchner Prinzregententheater am Freitag, 22. Mai 2015, 19.00 Uhr, verleihen. Die feierliche Preisverleihung wird in diesem Jahr vom Bayerischen Fernsehen ab 19.00 Uhr live übertragen. Durch den Abend führen die beiden Kabarettisten und „schlachthof“- Moderatoren Christian Springer und Michael Altinger ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK