Russische Staatsangehörige dürfen zum Gedenken an Kriegsende einreisen

Verwaltungsgericht Berlin Russische Staatsangehörige dürfen zum Gedenken an Kriegsende einreisen Die Bundespolizei verweigerte russischen Staatsangehörigen am Flughafen Berlin-Schönefeld die Einreise nach Deutschland. Diese wollten am 9. Mai 2015 an einem Motorradkorso teilnehmen, der aus Anlass des 70. Jahrestages des Sieges der Roten Armee über Deutschland stattfindet. Der Sachverhalt

Die Antragsteller sind russische Staatsangehörige und im Besitz gültiger Schengen-Visa, die von Italien ausgestellt wurden. Die Bundespolizei verweigerte ihnen am 30. April 2015 am Flughafen Berlin-Schönefeld die Einreise nach Deutschland. Sie reisten daraufhin zurück, halten aber an ihrem Vorhaben fest.

Die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Berlin

Das Verwaltungsgericht verpflichtete die Bundesrepublik Deutschland in zwei Verfahren, die Einreise zu dem genannten Zweck jeweils zu gestatten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK