Bayerischer Landkreistag: Gesundheit und Pflege im ländlichen Raum – Landkreistag gibt das Ziel vor

6. Mai 2015

Kommunen als Knotenpunkte in der Versorgung – Abschluss der zweitägigen Landkreisversammlung in Bayerisch Eisenstein

Die bayerischen Landkreise fordern ein Mitspracherecht bei der zukünftigen Gesundheits- und Pflegeversorgung im ländlichen Raum. Das Thema stand im Mittelpunkt der zweitägigen Landkreisversammlung des Bayerischen Landkreistags im niederbayerischen Bayerisch Eisenstein (Landkreis Regen).

“Gute Gesundheitsversorgung ist ein Standortfaktor, auf den wir nicht verzichten können, wenn unsere Heimat lebenswert bleiben soll”, erklärte der Landkreistagspräsident und Deggendorfer Landrat Christian Bernreiter.

Vor über 300 Teilnehmern – Land- und Kreisräte sowie Vertreter der Landespolitik, der Verbände und Akteure des Gesundheitssystems – zog Bernreiter auch eine Bilanz seiner ersten elf Monate als Landkreistagspräsident. Unter dem Motto “Heimat 2030″ will er den ländlichen Raum zukunftsfit machen und kann bereits einige Erfolge aufweisen.

Bayerns Land- und Kreisräte befassten sich auf der Landkreisversammlung mit einer Zielvorstellung für die ländliche Gesundheits- und Pflegeversorgung der Zukunft.

“Im Mittelpunkt steht dabei ein Miteinander aus verschiedenen Angeboten und aller Akteure”, so Bernreiter.

Etwa über flächendeckende Gesundheits- und Pflegekonferenzen sollen die Landkreise bei Planung, Ausgestaltung und Vernetzung verschiedener Gesundheitsangebote mitreden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK