Missbrauch am Obergericht

Missbrauch am Obergericht

Der Tonfall in den Bundesgerichtsentscheiden gegen Urteile des Obergerichts des Kantons Aargau scheint härter zu werden.

In einem neuen Entscheid (BGer 6B_1158/2014 vom 21.04.2015) beanstandet das Bundesgericht einmal mehr die bundesrechtswidrige Strafzumessung und wirft dem Obergericht nicht bloss Ermessensfehler, sondern Ermessensmissbrauch vor.

Die Vorinstanz lässt sich bei der Strafzumessung von sachfremden Kriterien leiten und missbraucht das ihr zustehende Ermessen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK