Europäische Datenschutz-Grundverordnung könnte Kleinunternehmen unverhältnismäßig belasten

Die EU-Kommission, das EU-Parlament und der Rat der Europäischen Union arbeiten derzeit an Vorschlägen für eine neue, europaweit gültige Verordnung zum Datenschutz. Das Statistische Bundesamt hat nun den Vorschlag des Rates, über den noch bis Juni verhandelt wird, untersucht. Nach Ansicht des Amtes sei mit Erlass der Verordnung mit sehr hohen zusätzlichen Kosten für europäische Unternehmer zu rechnen.

Laut Schätzung des Bundesamtes, würden Betriebe besonders im ersten Jahr mit rund 1,5 Milliarden Euro stark belastet, wenn sie die Anforderungen der Verordnung umsetzen wollen. Doch auch in den Folgejahren würden sich die Kosten auf circa 1 Milliarde Euro belaufen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK