Wenn Eltern das Sparbuch der Kinder plündern

FAMILIENRECHT >> URTEILE >> SONSTIGES Wenn Eltern das Sparbuch der Kinder plündern Vorliegend nahmen die leiblichen Kinder Ihren Vater auf Schadensersatz in Anspruch, da er von den für sie angelegten Sparbüchern im Zeitraum von September 2003 bis Mai 2008 – unstreitig - diverse Abhebungen vorgenommen hat, die er aber nur teilweise durch Einzahlungen wieder ausgeglichen habe. Die Kinder hatten daher einen Schadensersatzanspruch in Höhe von insges. 3.639,90 € geltend gemacht. Diese Schadensersatzansprüche hat das AG Bremerhaven den Kindern bereits zugesprochen. Gegen diesen Beschluss wendet sich der Vater mit seiner Beschwerde. Er beantragt, den amtsgerichtlichen Beschluss aufzuheben und die Anträge der Kinder zurückzuweisen. Außerdem verkündet er der Mutter den Streit mit der Aufforderung, dem Verfahren auf seiner Seite beizutreten. Sie haben noch keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen? Mit einem AnwaltOnline Direkt Zugang im Bereich Familienrecht haben Sie Vollzugriff auf ... ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK