Mit "Paddington" schätzen Filesharer einen tollen Film von Studiocanal GmbH - nur Waldorf Frommer gefällt dies nicht

von Jan Gerth

Manchmal kann ich Filesharer ja nicht verstehen, weil da auch der größte Müll runtergeladen wird. Bei der jetzt von der Kanzlei Waldorf Frommer für Studiocanal GmbH wegen angeblichem Filesharing abgemahnten britischen Komödie aus dem Jahr 2014 „Paddington“ ist das anders.


Im Mittelpunkt dieser herrlichen Verfilmung steht der peruanische BärPaddington. Die Verfilmung ist eine Kombination aus Realfilm und Computeranimation und basiert auf der gleichnamigen Kinderbuchreihe von Michael Bond über den braunen Bär mit blauem Dufflecoat und rotem Hut, welcher 1958 nach dem gleichnamigen Bahnhof in London benannt wurde. Regie führte Paul King, der auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet. Produziert wurde der Film von David Heyman. Die deutsche Synchronstimme von Paddington übernimmt der Schauspieler Elyas M’Barek.


Der Film lief am 28. November 2014 im Vereinigten Königreich an, wo er 5,1 Millionen Pfund einnahm und somit hinter The Lego Movie der erfolgreichste Familienfilm des Jahres ist. In Deutschland lief der Film am 4. Dezember 2014 an.


Die Kanzlei Waldorf Frommer fordert 815,00 € für die illegale Verbreitung des urheberrechtlich geschützten Films " Paddington“ in Filesharing-Netzwerken.


Die Waldorf Frommer Rechtsanwälte machen dabei einen Schadensersatz in Höhe von 600,00 € und einen Aufwendungsersatz, dahinter verbergen sich die Rechtsverfolgungskosten, in Höhe von 215,00 € geltend.

Aber wie bisher gelten auch für die neuen Abmahnungen der Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte:


  • Setzen Sie sich nicht selbst mit der Waldorf Frommer Rechtsanwälte in Verbindung! Jede noch so unbedachte Äußerung würde zu rechtlich nachteiligen Folgen führen ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK