Amtsrichterin des AG Leipzig verurteilt unter Bezugnahme auf BGH VI ZR 67/06 die HUK-COBURG Allg. Ver. AG zur Zahlung restlicher, abgetretener Sachverständigenkosten mit Urteil vom 22.1.2015 – 115 C 8001/14 -.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leserinnen und -Leser,

zum Maifeiertag veröffentlichen wir hier noch ein Urteil aus Leipzig zu den Sachverständigenkosten aus abgetretenem Recht gegen die HUK-COBURG. In diesem Fall war es die HUK-COBURG Allgemeine Versicherung AG, die die berechtigten Forderung des Unfallopfeers auf vollständigen Schadensersatz, nicht erfüllte, bzw. nicht erfüllen wollte. Teilweise gab es vom Gericht, das der Kfz-Sachverständige aus abgtretenem Recht zur Hilfe nahn, recht klare Worte. Man erkennt an den Urteilsgründen aber wieder das Vorghen der Anwälte der HUK-COBURG, nämlich alles zu bestreiten. Nur ist dieses Bestreiten ins Blaue hinein unsubsubstantiiert. Ob drei Fotos weniger zu fertigen gewesen wären, wird von der HUK-COBURG aus der ex-post-Sicht betrachtet. Darauf kommt es aber nach der Grundsatzentscheidung des BGH vom 23.1.2007 – VI ZR 67/06 – (= BGH NJW 2007, 1450 = DS 2007, 144 m. Anm. Wortmann) nicht an. Man sieht, dass die BGH-Rechtsprechung von der HUK-COBURG eifach nicht beachtet wird. Beratungsresistenz kann man auch dazu sagen. Lest das Urteil aber selbst und gebt Eure Kommentare ab.

Viele Grüße und noch einen schönen 1. Mai Willi Wacker

Amtsgericht Leipzig

Zivilabteilung I

Aktenzeichen: 115 C 8001/14

Verkündet am: 22.01.2015

IM NAMEN DES VOLKES

ENDURTEIL

In dem Rechtsstreit

… ,

– Klägerin –

gegen

HUK-COBURG-Allgemeine Versicherung AG, Bahnhofsplatz, 96450 Coburg,

– Beklagte –

wegen Forderung

hat das Amtsgericht Leipzig durch Richterin am Amtsgericht S. am 23.012015 im schriftlichen Verfahren gemäß § 495a ZPO mit Schriftsatzfrist bis zum 08.12.2014 am 22.01.2015

für Recht erkannt:

1. Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin 136,04 EUR zuzüglich Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz hieraus seit 27.08.2013 sowie 3,00 EUR vorgerichtliche Mahnkosten zu zahlen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK