VG Ansbach: Abweisung der Klagen gegen Windräder bei Flachslanden

28. April 2015

Die 11. Kammer des Verwaltungsgerichts Ansbach hat heute unter dem Vorsitz des Vorsitzenden Richters am Verwaltungsgericht Gerhard Kohler ber die Klagen zweier Brger gegen eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung des Landratsamts Ansbach fr vier Windkraftanlagen (WKA) stlich von Birkenfels, Markt Flachslanden, verhandelt. Die Klagen wurden als unbegrndet abgewiesen (AN 11 K 14.01793 und AN 11 K 14.01907).

Nach der berzeugung des Gerichts verletzt die angefochtene Genehmigung die Klgerin nicht in eigenen Rechten. Die mageblichen Grenzwerte fr Lrm und Schattenwurf wrden an den Wohngebuden der Klger nach den im Verwaltungsverfahren erstellten Gutachten eingehalten. Die Markierung der WKA zur Sicherung des Luftverkehrs fhre ebenfalls nicht zu einer erheblichen Beeintrchtigung der Klger. Aufgrund der Entfernung von jeweils rund 800 m zu dem nchstgelegenen Windrad sei auch nicht von einer optisch bedrngenden Wirkung der WKA gegenber den Wohngebuden auszugehen. Die von den Klgern angegriffene Abstandsflchensatzung des Marktes Flachslanden, mit der der von den WKA baurechtlich einzuhaltende Abstand auf das 0,4-fache der Hhe der WKA reduziert wird, sei rechtmig ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK