StMGP: Huml startet neue Initiative für mehr Ärztenachwuchs – Runder Tisch berät zum ersten Mal – Gesundheitsministerin: Auftakt zu intensivem Dialog

28. April 2015

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat eine neue Initiative für mehr Ärztenachwuchs gestartet. Am Dienstag traf sich in München zum ersten Mal der neue Runde Tisch zu diesem Thema. An der Sitzung nahm auch Bayerns Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle teil.

Huml betonte: “Der Runde Tisch ist der Auftakt eines intensiven Dialogs mit allen wichtigen Akteuren des bayerischen Gesundheitswesens. Alle Menschen in Bayern sollen weiterhin Zugang zu einer guten medizinischen Versorgung haben – und das unabhängig von Wohnort und Geldbeutel. Um dies zu erreichen, müssen wir insbesondere auch das Medizinstudium in den Blick nehmen. Ich denke dabei zum Beispiel an mehr Praxisorientierung im Studium und eine attraktivere Gestaltung des Praktischen Jahres.“ Dr. Spaenle unterstrich: „Ich freue mich sehr, dass wir den Dialog zur Stärkung des Gesundheitswesens im ländlichen Raum eröffnen, denn ich sehe auch: Gerade in strukturschwachen Regionen empfinden die Menschen einen Mangel an Ärzten. Diese Sorge wollen wir ernst nehmen. Deshalb werden vom Runden Tisch eingesetzte Arbeitsgruppen über geeignete Maßnahmen diskutieren. Klar ist aber auch: Aktuell sind so viele Ärzte tätig wie nie zuvor – sowohl bundesweit als auch im Freistaat Bayern. Und: In Deutschland und in Bayern nehmen genügend junge Menschen ein Medizinstudium auf. Im internationalen Vergleich werden in Deutschland bezogen auf die Einwohnerzahl doppelt so viele Mediziner ausgebildet wie etwa in den USA oder Japan. In Bayern ist das auch ein Ergebnis der kräftigen Investitionen der Staatsregierung in den vergangenen Jahren: Zusammen mit den bayerischen Universitäten hat der Freistaat Bayern die Zahl an Studienplätzen deutlich ausgebaut ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK