StMBW: Kultusminister Spaenle besucht am 26. April KZ-Gedenkstätte Flossenbürg – Präsentation des neuen Bildungszentrums

26. April 2015

Neues Bildungszentrum eröffnet zusätzliche Chancen, sich mit Unterdrückungssystem des Dritten Reichs auseinanderzusetzen“

„Das neue Bildungszentrum der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg eröffnet zusätzliche Chancen für Jugendliche und interessierte Besucher, sich mit dem menschenverachtenden Unterdrückungssystem des Dritten Reichs mit seinen Konzentrationslagern und dem Überwachungssystem vom Blockwart vor Ort bis zur Gestapo und der SS eingehend auseinanderzusetzen.“

Dies betonte Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle bei der Feierstunde zur Präsentation des neuen Bildungszentrums der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg. Dr. Spaenle, der auch der Vorsitzende des Stiftungsrats der Stiftung Bayerischer Gedenkstätten ist, machte deutlich, dass nun die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg über die nötigen Räumlichkeiten verfüge, um der gestiegenen Nachfrage nach Seminaren und Fortbildungen nachzukommen.

„Es ist ein aussagestarkes Symbol, dass wir das neue Bildungszentrum gerade am 70. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des Konzentrationslagers durch die US-Amerikaner vorstellen können. Die Überlebenden haben mit diesem 23 ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK