StMI: Lebensretter Schulwegdienste – Innen- und Verkehrsstaatssekretär Gerhard Eck ehrt verdiente Schulweghelfer und kündigt weiteren Ausbau der Schulwegdienste an

24. April 2015

Mehr Schulweghelfer auch nachmittags und abends – Appell an die Eltern

Bayerns Innen- und Verkehrsstaatssekretär Gerhard Eck hat heute in Nürnberg zusammen mit der Gemeinschaftsaktion ‘Sicher zur Schule – Sicher nach Hause’ und deren Mitträgern unter dem Motto ‘Schulwegdienste – Lebensretter am Morgen, Mittag und Abend’ wichtige Maßnahmen zur Erhöhung der Schulwegsicherheit vorgestellt und verdiente Schulweghelferinnen und -helfer geehrt. An der Veranstaltung im Rahmen der Schuleinschreibung 2015 nahmen unter anderem der Geschäftsführer der Gemeinschaftsaktion Wolfgang Prestele, der Präsident der Landesverkehrswacht Bayern und Landtagsabgeordnete Dr. Florian Herrmann sowie die Geschäftsbereichsleiterin ‘Prävention’ der Kommunalen Unfallversicherung Bayern Sieglinde Ludwig, teil.

“Wir wollen die Schulwegdienste in Bayern weiter ausbauen und unsere Schulweghelfer noch punktgenauer einsetzen, vor allem auch am Nachmittag und Abend”, kündigte Eck an. “Unser Ziel ist: Möglichst keine getöteten oder verletzten Kinder auf dem Schulweg!”

Wie der Verkehrsstaatssekretär erläuterte, werde mit den zusätzlichen Schulwegdiensten auf den zunehmenden Ganztagsunterricht in Bayern mitsamt Hausaufgabenbetreuung am Nachmittag und Abend reagiert.

“Mehr als 30.700 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer haben sich letztes Jahr in Bayern als Schülerlotsen, Schulweghelfer, Schulbuslotsen und -begleiter tagtäglich für die Sicherheit unserer Schulkinder engagiert”, so Eck weiter. “Damit war deutschlandweit gesehen etwa jeder zweite Schulweghelfer in Bayern im Einsatz, eine enorme Leistung ehrenamtlichen Engagments unserer Bürgerinnen und Bürger.”

Eck hofft, dass sich möglichst viele weitere Bürger ebensfalls tatkräftig für einen sicheren Schulweg einsetzen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK