MIT stellt Vital Radio vor

24. April 2015 - 11:12 Uhr

Forscher des Computer Science & Artificial Intelligence Laboratory am Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben diese Woche auf der CHI Computer Conference in Seoul, Südkorea, das sogenannte „Vital Radio“ vorgestellt. Das Vital Radio passt in eine WiFi-Box und funktioniert ähnlich wie ein Radar, wie der New Scientist berichtet. Das System strahlt Wellen in den Raum aus, die von Widerständen gebrochen und zurückgeschickt werden. Das Vital Radio überwacht die Längen der reflektierten Wellen und kann so Rückschlüsse über Bewegungen in dem Raum ziehen. Dies funktioniert so präzise, dass sogar u.a. die Bewegungen des Herzmuskels und der Halsschlagader wahrgenommen werden können. Auch die Atmung eines Menschen kann über die Bewegungen des Brustkorbs beobachtet werden. Die Forscher erhoffen sich von dieser Methode v.a. eine Verbesserung der Patientenbetreuung in Krankenhäusern. Das Vital Radio kann aber nicht nur im Gesundheitssektor eingesetzt werden. Mit Daten über Herzschlag und Atemfrequenz erhofft man sich Rückschlüsse über die Emotionen eines Menschen ziehen zu können. Welchen wirtschaftlichen Wert solche Informationen haben, lässt sich nur erahnen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK