Rezension Zivilrecht: Familienverfahrensrecht

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension Zivilrecht: Familienverfahrensrecht

Meysen (Hrsg.), Praxiskommentar Familienverfahrensrecht, 2. Auflage, Bundesanzeiger 2014

Von Rechtsanwalt Andreas Ihns, Fachanwalt für Familienrecht, Lübeck

Der Kölner Bundesanzeiger Verlag hat eine Reihe für den Familienrechtler interessante Werke im Verlagsprogramm. Die unter der Rubrik "Familie, Betreuung, Soziales" veröffentlichten Titel richten sich nicht ausschließlich an Rechtsanwälte sondern wollen auch den Ansprüchen und Bedürfnissen von Nichtjuristen (etwa Sozialarbeitern, Verfahrenspflegern) genügen. Dies gilt auch für den hier vorgestellten "Praxiskommentar Familienverfahrensrecht". Man erkennt den vom Verlag verfolgten Ansatz bereits an der Auswahl des interdisziplinären Autorenteams. So finden sich unter den Bearbeitern neben Rechtsanwältinnen auch Richter und Psychologen, die das Familienverfahren aus ihren jeweiligen Blickwinkeln betrachten.

Dem Kommentarteil vorangestellt wurde ein kurzer Überblick über die im familiengerichtlichen Verfahren auftretenden Akteure. Dargestellt werden Rolle und Funktion des Familiengerichts, der Verfahrensbevollmächtigten und Beiständen, des Jugendamtes, der Sachverständigen, der Beratungsstellen und Mediatoren. Die Erörterungen sind kurzweilig und interessant. Die vielfältigen Rollen des Jugendamtes sind beispielsweise, gerade für junge Anwälte, nicht immer leicht auseinander zu halten. Unter Rz. 24 findet sich deshalb eine klarstellende, grafisch gestalte Übersicht. Auch der Abschnitt über die Rolle des psychologischen Gutachters ist lesenswert, um Funktion (und Grenzen) der zuweilen sehr selbstbewusst auftretenden Akteure einordnen zu können. Der unter Rz ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK