Registergericht: Prüfung der Gesellschafterliste

Wie in dem Beitrag „Gesellschafterliste stets aktuell“ bereits erörtert, gehört es zu den Aufgaben des Geschäftsführers einer Gesellschaft, dafür Sorge zu tragen, dass die beim Handelsregister hinterlegte Gesellschafterliste den tatsächlichen Gesellschafterbestand korrekt widerspiegelt.

Kommt der Geschäftsführer dieser Verpflichtung nicht unverzüglich nach, so drohen Schadensersatzansprüche insbesondere dann, wenn der Gesellschaftsanteil aufgrund der nicht aktuellen Gesellschafterliste gutgläubig vom Nicht-mehr-Gesellschafter erworben wird.

Eine weitere Komponente, die man als Geschäftsführer nicht unbedingt im Blick hat, ist die Frage, inwieweit das Registergericht eine durch den Geschäftsführer eingereichte Gesellschafterliste zurückweisen kann. Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs darf das Registergericht prüfen, ob die Gesellschafterliste den formalen Anforderungen genügt. Formale Anforderungen in diesem Sinne legt § 40 GmbHG fest ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK