Rechtsverletzungen ohne Rechtsfolgen

Rechtsverletzungen ohne Rechtsfolgen

Das Bundesgericht weist die Beschwerde eines Massnahmenpatienten (Art. 59 Abs. 3 StGB) ab, der mangels geeigneter Therapieplätze über mehrere Monate in einem Untersuchungsgefängnis bzw. in einer Strafanstalt verbrachte (BGer 6B_817/2014 vom 02.04.2015).

Gestützt auf EGMR Nr. 43368/08 vom 27.01.2015, Papillo c. Suisse, stellte das Bundesgericht fest, die Anordnung und der Vollzug der Massnahme sei nicht konventionswidrig.

Au vu de ces circonstances et compte tenu de l’impossibilité pratique et fin ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK