Dürfen Richter alles?

von R24 Kooperation

Scheinbar schon. Hier beispielsweise äußert sich ein Richter lang und breit, weshalb Richter – sarkastisch und überspitzt formuliert – ein Recht auf Faulheit haben. Anlass war, dass eine Vorgesetzte einen Richter rügte, er bearbeite nicht genug Fälle. Wie kann sie nur. Und wer möchte, kann hier den 2. Teil dazu lesen. Wem das zu viel ist: Der Richter wurde gerügt, weil er in einem 3/4 Jahr von 64 übertragenen Fällen gerade mal 18 erledigte. Wer will, kann jetzt mal gurgeln googeln, was ein Richter verdient.

Und hier wieder ein Bericht, dass Richtern sogar Schlafen während der Arbeit erlaubt ist ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK