StMAS: Arbeitszeiten auf Volksfesten – Bayerns Sozialministerin Müller: “Für Volksfeste brauchen wir flexiblere Lösungen”

17. April 2015

Die Arbeits- und Sozialministerkonferenz (ASMK) hat sich gestern auf die Möglichkeit längerer Arbeitszeiten für Schausteller geeinigt. Auch für Saisonbetriebe in der Landwirtschaft sowie im Hotel- und Gaststättengewerbe sind Verlängerungen möglich. Bayerns Sozialministerin Emilia Müller zeigte sich zufrieden mit dem Beschluss.

“Die Volksfeste sind ein Saisongeschäft. Deshalb erkennen wir die Schausteller auch explizit als Saisongewerbe an”, so Müller und ergänzte: “Die Schausteller kämpfen mit verschiedenen Umständen wie dem Straßenverkehr; dann spielt das Wetter nicht mit. Auch die Technik kippt schnell mal Zeitpläne. Geregelte Arbeitszeiten auf Volksfesten sind deshalb nicht immer möglich. Wir brauchen hier flexiblere Lösungen. Durch die Einstufung als Saisonbetriebe kann die Gewerbeaufsicht die Arbeitszeiten für Schausteller auf bis zu zwölf Stunden täglich verlängern ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK