CDU-Wirtschaftsflügel plädiert für eine Verschärfung der Pläne zur Tarifeinheit

Der von der Bundesarbeitsministerin Nahles vorgelegte und im Dezember vergangenen Jahres vom Kabinett verabschiedete Gesetzentwurf zur Tarifeinheit ist noch nicht in trockenen Tüchern. Auch innerhalb der Koalitionsparteien regt sich Widerstand. Jetzt hat sich der Wirtschaftsflügel der Union zu Wort gemeldet. In einem Eckpunktepapier, dass dem Unionsfraktionschef Kauder und der CSU-Landesgruppenvorsitzenden Hasselfeldt zugeleitet wurde, fordert der Wirtschaftsflügel, den Aktionsradius von Berufsgewerkschaften wie etwa derzeit im Tarifstreit der Lokführer deutlich strenger zu begrenzen, als es der Regierungsentwurf vorsieht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK