StMI: Dritter Bayerischer Blitzmarathon gegen Raser

16. April 2015

Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann startet Kontrollwoche in ganz Bayern: Ab 16. April verstärkte Geschwindigkeitskontrollen mit rund 2.000 Polizisten und mehr als 2.200 im Internet abrufbare Messstellen – Erstmals europaweite Kontrollen

Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann hat heute in Nürnberg den dritten ‘Bayerischen Blitzmarathon’ gestartet. Rund 2.000 Polizistinnen und Polizisten kontrollieren bis zum 23. April verstärkt die Geschwindigkeit an mehr als 2.200 Messstellen in ganz Bayern. Das Besondere an der Aktion: Alle Messstellen in Bayern sind im Internet unter www.sichermobil.bayern.de abrufbar.

“Wir wollen mit unserem Blitzmarathon das Problembewusstsein für zu hohe Geschwindigkeit schärfen und nicht möglichst viele Bußgelder verhängen”, erklärte Herrmann. “Wer zu schnell fährt, gefährdet sein Leben und das der anderen – diese Botschaft muss in die Köpfe der Verkehrsteilnehmer.”

Bei bayernweit insgesamt 619 Verkehrstoten im Jahr 2014 geht rund jeder dritte Getötete (193) auf Raser zurück.

Wie der Innenminister erläuterte, müssen Autofahrer in der Kontrollwoche jederzeit und überall mit Kontrollen rechnen. Einen Schwerpunkt bilden aber die Kontrollen auf Landstraßen.

“Gerade auf Landstraßen kommt es immer wieder zu schlimmen Verkehrsunfällen durch unverantwortliche Raser”, so der Minister.

Rund zwei Drittel der Verkehrstoten (393) sind 2014 auf bayerischen Landstraßen verunglückt, obwohl sich dort nur ein Viertel der Verkehrsunfälle (101.511 von 369.492) ereignet haben ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK