Rezension Zivilrecht: Mindestlohngesetz

von Dr. Benjamin Krenberger

Lakies, Basiskommentar zum Mindestlohngesetz, 1. Auflage, Bund 2015


Von Rechtsanwältin M. Luise Köhler, Hamburg



Der Autor des Werkes Thomas Lakies ist Richter am Arbeitsgericht Berlin sowie Autor oder Mitautor einer Vielzahl arbeitsrechtlicher Werke, so unter anderem von Kittner/Zwanziger, Arbeitsrecht - Handbuch für die Praxis, Formularbuch Arbeitsrecht sowie von Kommentaren zum Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) und Tarifvertragsgesetz (TVG), sämtliche erschienen im Bund-Verlag.


Das Werk befasst sich als eines der ersten erschienenen Werke mit der Kommentierung des 2015 neu eingeführten Mindestlohngesetzes (MiLoG), welches in Deutschland nun den flächendeckenden Mindestlohn von EUR 8,50 pro Stunde einführt. Schwerpunkte der Kommentierung sind die Entwicklung des Mindestlohns und der Tarifbindung in Deutschland, der subjektive Anwendungsbereich des MiLoG, die Auswirkung auf die Branchen-Mindestlöhne in den Tarifverträgen, die Berechnung des Mindestlohns pro Stunde, Verzichtsmöglichkeiten durch Arbeitnehmer, Kontrollierbarkeit und Durchsetzbarkeit des Mindestlohns sowie Rechte der Zollbehörden als für die Kontrolle zuständige Stelle, Pflichten der Arbeitgeber und die zukünftige Entwicklung des Mindestlohns. Die Darstellung erfolgt an der bisherigen Rechtsprechung zum „Lohnwucher“ welche auch weiterhin Anwendung findet.


Das Werk beginnt nach Bund-Verlags Manier, mit dem vollständigen und zusammenhängenden Abdruck des kommentierten Gesetzes, welcher die Suche im Gesetz erleichtert. Der Kommentierung der einzelnen Normen des Gesetzes ist eine umfassende Einleitung vorangestellt, welche sich ausführlich mit der Diskussion um die Einführung des Gesetzes sowie mit dessen Legitimation und Entstehung auseinandersetzt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK