Weiterverkauf-Verbot von eBooks rechtmäßig

von Sebastian Feifel

Das OLG Hamburg (Urt. 24.03.2015) hat die Berufung gegen ein Urteil des LG Hamburgs (Az. 10 U 5/11) abgewiesen (http://irights.info/artikel/hanseatisches-oberlandesgericht-gegen-weiterverkauf-von-e-books/25221) und somit die Praxis bestätigt, dass Verlage es den Käufern untersagen können, eBooks und Hörbücher weiterzuverkaufen (http://irights.info/artikel/weiterverkauf-von-e-books-niederlage-fuer-verbraucherschuetzer-doch-lage-weiter-unklar/23895).

Während Verbraucherschützer die Parallele zu analogen Büchern und Audio-CDs sehen, hält die Gegenseite das Verbot für nötig, um überhaupt den Markt digitaler Bücher am Leben zu halten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK