StMGP: Huml will Versorgung von Demenzkranken deutlich verbessern

15. April 2015

Gesundheitsministerin stellt beim ersten Bayerischen Fachtag Demenz in München die Vielfalt der im Rahmen der Bayerischen Demenzstrategie stattfindenden Projekte vor

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml will die Versorgung von demenzkranken Menschen im Freistaat deutlich verbessern. Huml betonte am Mittwoch anlässlich des ersten Bayerischen Fachtags Demenz in München:

“Die stark zunehmende Zahl der Demenz-Erkrankungen ist besorgniserregend. Wir müssen sicherstellen, dass die Betroffenen auch in Zukunft eine angemessene Betreuung und Pflege erhalten können.” Die Ministerin fügte hinzu: “Im Rahmen der Bayerischen Demenzstrategie gibt es bereits in unterschiedlichen Lebensbereichen Projekte, die wir weiter ausbauen wollen. Mein Ziel ist es, Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen eine größtmögliche Lebensqualität zu gewährleisten.”

Derzeit leben in Bayern etwa 220.000 Menschen mit einer Demenzerkrankung. Etwa 70 Prozent davon sind Frauen. Der Gesundheitsreport Bayern geht für die nächsten 20 Jahre von einem Anstieg um mehr als 50 Prozent auf rund 340.000 Patienten aus, sollte in der Therapie kein Durchbruch erzielt werden.

Huml, die selbst Ärztin ist, unterstrich: “Wir verstehen Demenz nicht nur als medizinische und pflegerische Herausforderung. Denn es gibt kaum einen gesellschaftlichen Bereich, der nicht davon berührt wird. Aus diesem Grund sind alle Bayerischen Staatsministerien in die Umsetzung der Demenzstrategie einbezogen.” Die Ministerin ergänzte: “Unser Ziel ist es, einen Bewusstseinswandel im Umgang mit der Krankheit Demenz herbeizuführen. Wir wollen die Rahmenbedingungen dafür schaffen, den Erkrankten ein Leben in der Mitte unserer Gesellschaft zu ermöglichen.”

Im Rahmen der im Jahr 2013 ins Leben gerufenen Demenzstrategie fördert das Bayerische Gesundheitsministerium bereits eine Vielzahl von erfolgreichen Projekten für Betroffene und Angehörige ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK